News

NEWS

07/2016

HVB-Tower – Buchpräsentation und Fotografien von HGEsch

Der denkmalgeschützte HVB-Tower der Architekten Walther und Bea Betz aus dem Jahr 1981 wurde von HENN umfangreich energetisch saniert und vor allem in den Innenräumen neu gestaltet. HGEsch hat drei Jahre lang die Baustelle und das fertige Gebäude fotografisch dokumentiert. Das Ergebnis ist in dieser Ausstellung, in Fotografien und in einer Buchveröffentlichung zu sehen.mehr

Henn Galerie
Augustenstraße 54
80333 München

22. Juli – 30. September 2016 

Vernissage
21. Juli 2016, 19 Uhr

Es sprechen:

Peter Weidenhöfer
Vorstand HVB Immobilien AG
Prof. Dr. Gunter Henn
HENN
Prof. Dr. Rolf Sachsse
Hochschule der Bildenden Künste Saar
Dr. Petra Kiedaisch
Verlegerin av edition


henngalerie.com
henn.com
avedition.de
großgestalten.de
hvbimmobilien.com
Rolf Sachsse

 

 

07/2016

Kunsthalle Mannheim: „Stadt in der Stadt“

Exklusiv für die Kunsthalle Mannheim hat HGEsch mit seinem Team einen Imagefilm zur Fertigstellung des Neubaus der Kunsthalle Mannheim realisiert.
Der Film verbindet Stadtaufnahmen, Animationsebenen und Abbildungen von Kunstwerken in einer pulsierenden Collage, die die Konzeption und Idee des Museumsbaus visualisiert und verdeutlicht.

„Die Kunsthalle unterscheidet sich fundamental vom alten Typus des Museums. Die Entwurfsidee des Neubaus spielt auf die historische Stadtstruktur von Mannheim an: sieben „Ausstellungs-Häuser“ gruppieren sich um ein platzähnliches Lichtatrium ... Die Kunsthalle ist ein weltoffener Ort, der die umliegende Stadt einbindet und sich durch Architektur, Aktivitäten und einen faszinierenden Erlebnismix in sie integriert. Gleichzeitig fließt der urbane Raum hinein in und durch das Museum hindurch … Ist die Stadt ein Kulturverdichtungsraum, so ist die (Kunst-) „Stadt in der Stadt“ ein noch einmal verdichteter Kulturverdichtungsraum, ein Konzentrat und Höhepunkt der sie umgebenden Stadt.“ 
Kunsthalle Mannheim

Konzept/Regie
Hans-Georg Esch & 
Oliver Schwabe
Kamera
Benjamin Wistorf, Nikolas Jürgens, Jonathan Ulmer
Animationen/3D Renderings 
Hannes Raff
Schnitt 
Christian Becker
Musik 
Peter Simon
Produktion 
HGEsch/field recordings filmproduktion 2016

kunsthalle-mannheim.de
gmp-architekten.de




 

 

07/2016

Galerie Mirko Mayer zeigt „Bamboo“ in Shanghai

Nach der Präsentation von Arbeiten aus der Serie „Bamboo” von HGEsch auf der Art Cologne im April zeigt die Galerie Mirko Mayer „Bamboo“ nun in Shanghai auf der Photofairs Shanghai.
Damit finden die Bilder der von Bambusgerüsten umhüllten Fassaden asiatischer Hochhäuser wieder zurück zum Ort ihres Entstehens und erzählen auf ihre Weise von dem andauernden Boom asiatischer Megacities.

mehr

Exhibition
09.–11. September 2016
Photofairs Shanghai 

photoshanghai.org
mirkomayer.com




 

 

05/2016

EXHIBITION

Architektur-Biennale Venedig 
28. Mai – 27. November 2016


HG Esch ist auf der Architektur-Biennale in Venedig im Rahmen der Präsentationen von Gerber Architekten und gmp Architekten mit zwei filmischen Arbeiten vertreten:

GERBER ARCHITEKTEN

Palazzo Bembo 
Riva del Carbon 4793 
30124 Venedig


Im Rahmen der Präsentation des Dortmunder Architekturbüros Gerber Architekten auf der Architektur-Biennale in Venedig ist HG Esch’s Zweikanal-Videoinstallation „Würzburg“ zu sehen. 

Die im 90°-Winkel zueinander stehenden Projektionsflächen zeigen 180°-Aufnahmen der von Gerber Architekten entworfenen Hochschule für angewandte Wissenschaften in Würzburg-Schweinfurt. Die zusammen mit Oliver Schwabe entwickelte Installation zeigt in langsamen Fahrten und Flügen die Besonderheiten der Architektur und legt einen Schwerpunkt auf den Dialog zwischen Landschaft und Architektur.

Palazzo Bembo
Gerber Architekten

 

gmp Architekten
Palazzo Rossini
Campo Manin 4013
30124 Venedig


gmp Architekten stellen auf der Architektur-Biennale die von den Architekten Meinhard von Gerkan und Volkwin Marg initiierte acc Academy for Architectural Culture vor. Im Rahmen der Präsentation wird auch der von HG Esch – zusammen mit field recordings filmproduktion – produzierte Imagefilm „How to become a good architect“ zu sehen sein.

Palazzo Rossini
gmp Architekten

05/2016

PUBLICATION

HVB-Tower

HG Esch hat drei Jahre lang die Sanierung des HVB-Towers in München fotografisch dokumentiert. Dafür hat HG Esch u.a. auch eine permanente Kamera installiert und eingesetzt, die den Umbau in insgesamt 35000 Fotos festgehalten hat. Das Ergebnis seiner Arbeit ist nun in einer Buchveröffentlichung zu sehen, die den Zustand des unter Denkmalschutz stehenden Gebäudes vor, während und nach der Sanierung durch Henn Architekten zeigt.

Der HVB-Tower ist mit dem LEED Award in Platin für nachhaltiges Bauen ausgezeichnet worden und hat somit die renommierteste Auszeichnung für Nachhaltigkeitskonzepte erhalten.

HVB-Tower
Herausgeber: HVB Immobilien AG
Gestaltung: großgestalten
Verlag: avedition
Lektorat: Petra Lasar  
ISBN 978-3-89986-252-2

HENN

[mehr]

05/2016

ART NY | CONTEXT 
New York 2016


Nachdem die Kölner Bart Gallery Arbeiten von HG Esch auf der „Scope Miami Beach“ präsentierte, zeigte die Bart Gallery vom 3. bis 8. Mai 2016 während der zweiten Auflage der „art new york“ und dem Debut von „CONTEXT New York“ am Pier 94 erneut Stadtansichten von HG Esch, darunter die in Dubai entstandenen „Nebelbilder“.

[mehr]

04/2016

EXHIBITION
Aedes am Pfefferberg Berlin:
 
Change of Perspectives

Sieben Positionen zeitgenössischer Architekturfotografie

Vom 11. März bis 19. April 2016 zeigte Aedes in Berlin in einer Gruppenausstellung Arbeiten von sieben Architekturfotografen. HG Esch präsentierte im Rahmen der Ausstellung ausgesuchte filmische Arbeiten.

[mehr]

04/2016

Art Cologne: Galerie Mirko Meyer zeigte „bamboo“

Im April 2016 zeigte die Galerie Mirko Meyer Arbeiten aus der Serie „bamboo” von HG Esch auf der Art Cologne, die zuvor in den Räumen der Galerie zu sehen waren. Die Bilder zeigen Fassaden asiatischer Hochhäuser, die von riesigen Bambusgerüsten umhüllt sind. Rolf Sachsse beschreibt HG Esch’s Arbeit wie folgt: „[...] die prekären Vorbauten der Bambusgerüste im Bild [führen] selbst auf das Fotografieren zurück: Es sind nachhaltige Kompositionen eines kurzfristigen Zustands. Mehr kann ein Fotograf nicht wollen.“

[mehr]

02/2016

URBAN CHINA

Interview mit HGEsch in dem chinesischen Architekturfachmagazin

[mehr]

11/2015

Die zehn besten deutschen Architekturfotografen auf goethe.de

Auf der Website des Goethe-Instituts zählt Architekturkritiker Falk Jaeger HG Esch zu den zehn besten deutschen Architekturfotografen. 

[mehr]

11/2015

Wilhelm-Hack-Museum
Wie leben? – Zukunftsbilder von Malewitsch bis Fujimoto

Zukunftsentwürfe von weit über 100 namhaften Künstlern, Architekten und Designern von der Russischen Avantgarde bis zu unserem digitalen Zeitalter werden vom 5. Dezember bis 28. Februar im Wilhelm-Hack-Museum in Ludwigsburg zu sehen sein. Zu den Vertretern der Fotokunst gehört neben August Sander, Bernd Häusser sowie Bernd und Hilla Becher auch HG Esch. Die Ausstellung stellt die Wechselbeziehungen zwischen gesellschaftlichen und industriellen Entwicklungen und Herausforderungen sowie Innovationen in bildender Kunst, Architektur und Design ins Zentrum.

Täglich
05.12.2015 – 28.02.2016

Vernissage
04.12.2015, 19.00 Uhr

[mehr]

 



11/2015

bamboo – „Prekäre Vorbauten”
COFA Contemporary Cologne

Die Kölner mirko mayer galerie zeigt während der COFA Contemporary Cologne vom 19. bis 22. November Arbeiten aus der Serie „bamboo” von HG Esch, die zuvor in den Räumen der Galerie zu sehen waren. Die Bilder der Fassaden asiatischer Hochhäuser, welche von riesigen Bambusgerüsten umhüllt sind, beschreibt Rolf Sachsse im Katalog der Ausstellung als „nachhaltige Kompositionen eines kurzfristigen Zustands”.

[mehr]

Koelnmesse, Halle 11.2
19. – 22. November

Eröffnung
19. November 2015
14:00 – 21:00 Uhr (nur auf besondere Einladung)

Öffnungszeiten
20. bis 21. November 2015
11:00 – 19:00 Uhr

22. November 2015
11:00 – 18:00 Uhr

www.colognefineart.de
www.mirkomayer.com



11/2015

Scope Miami Beach

Während der Scope Miami Beach vom 1. bis 6. Dezember ist HG Esch bei der Bart Gallery vertreten. Zum 15. Geburtstag von Scope werden 120 Aussteller, darunter viele etablierte Galerien, aus 22 Ländern an der Kunstmesse teilnehmen. Der monumentale Pavillon von Scope, die mit ihren Kunstausstellungen in Miami, Basel, New York, London und den Hamptons ein Publikum von mehr als einer Million Besuchern angezogen hat, wird wieder am legendären Ocean Drive aufgestellt. Dort werden 45.000 Besucher erwartet.

Location
801 Ocean Dr
Miami Beach
FL 33139

Presse und VIP
01.12.2015
16.00 – 20.00 Uhr

Täglich
02.12. – 06.12.2015
11.00 – 20.00 Uhr

www.scope-art.com
www.bart-gallery.com




11/2015

„Die Schönheit der Ordnung“
Podiumsdiskussion mit Stefan Diez und Rolf Hay

In einer von René Spitz, Dozent für Designtheorie und Internationales Design, moderierten Podiumsdiskussion sprachen Rolf Hay, Inhaber des gleichnamigen dänischen Unternehmens, Designer Stefan Diez und HG Esch vor 250 Zuhörern über Urbanisation und Architektur als Auslöser für innovative Dinge des täglichen Gebrauchs. Den Anlass bot die Vernissage einer Ausstellung von HG Eschs „Stadtstrukturen”, die noch bis zum 21. November bei Gärtner in Hamburg zu sehen ist.

[mehr]
[Bildergalerie]

Gärtner Internationale Möbel
für Büro und Wohnen GmbH

Große Bleichen 23
20354 Hamburg

 

 

 

09/2015

bamboo
Präkere Vorbauten

Sind sind temporäre Architektur, Mittel zum Zweck, und doch haben sie in letzter Zeit den Rang einer eigenen Architekturgattung bekommen... [mehr]

mirko mayer galerie
Vernissage
04.09.2015 18–22 Uhr
Erftstraße 29
50672 Köln

Öffnungszeiten der DC OPEN
05.09.2015 12–20 Uhr
06.09.2015 12–18 Uhr

Ausstellung
08.09–07.11.2015
Dienstag – Freitag 12–18 Uhr
Samstag 12–16 Uhr

[mehr]

 

Raumaufnahmen auf der Startseite: Martin Schoberer

09/2015

„Chinaflug” auf der Photo Shanghai

Nach der chinesischen Botschaft und dem chinesischen Kulturzentrum in Berlin, ist die nächste Station der Ausstellung ab dem 10.09.2015 die führende Kunstmesse in China und wichtigste Messe für internationale Fotografie im asiatischen Raum: Photo Shanghai.

Die Fotografien der Ausstellung zeigen China aus der Vogelperspektive in ungesehenen Perspektiven. Neben historischen Aufnahmen des Flugpioniers Wulf-Diether Graf zu Castell-Rüdenhausen (1905–1980) aus den frühen dreißiger Jahren werden in Kooperation mit Leica ganz aktuelle Fotografien von HGEsch präsentiert.

Der Pilot Graf zu Castell-Rüdenhausen fotografierte mit seiner Leica Gegenden Chinas, die zuvor kaum ein Europäer gesehen hatte. Bei den Aufnahmen handelt es sich um die ältesten nachweisbaren Luftbildaufnahmen aus einem europäischen Flugzeug. HGEsch setzte für seine Luftaufnahmen eine eigens angefertigte Drohne ein, an der eine Leica S befestigt wurde. 

Vernissage
 
10.09.2015, 18 Uhr
Shanghai Exhibition Center 

Kooperationspartner
Leica Camera AG, Wetzlar
Leica Galerie Salzburg

Gefördert von
Walter Knoll
Carpet Concept

08/2015

LFI - Leica Fotografie International

Making of "Chinaflug" im LFI Blog und ein Feature "China von Oben" in der August Ausgabe des LFI Magazins. 

[mehr]

08/2015

Aus freier Hand 

Verlängerung der Ausstellung "Aus freier Hand" Meinhard von Gerkan - 50 Jahre Architektur in Zeichnungen und Skizzen. Mit einem Ausstellungsfilm von HGEsch. 

Die Ausstellung kann bis zum 29.10.2015 immer donnerstags von 11 bis 19 Uhr oder auf Nachfrage besucht werden.

Ausstellungspavillion
Elbchausse 139a
22763 Hamburg

[mehr]

07/2015

WDR Fernsehen

Quarks & Co: Bilder, die die Welt verändern

Dienstag, 14. Juli 2015
21.00 - 21.45 Uhr

u. a. mit einem Beitrag zu HGEschs neuen Drohnenfotografien

Link zur WDR Mediathek

07/2015

Online Premiere

King Fahad Nationalbibliothek Riad, 2015
Gerber Architekten

Ein Architekturfilm von HGEsch
Konzept/Regie/Kamera: Hans Georg Esch & Oliver Schwabe
Schnitt: Christian Becker
Musik: Peter Simon
Produktion: HGEsch/field recordings filmproduktion 2015

Der Film zeigt ein Jahr nach der Fertigstellung der King Fahad Nationalbibliothek in Riad, Saudi Arabien, ein 4-minütiges Gebäudeportrait, das die Essenz der Architektur von Gerber Architekten, Dortmund, deutlich macht und in der Verbindung von bestehender und neuer Architektur die Stadt Riad um ein markantes und repräsentatives Highlight bereichert.

[mehr]

06/2015

China aus der Luft - Leica-Fotografien von Graf zu Castell-Rüdenhausen und HGEsch 

Ab dem 16.06.2015 können im Chinesischen Kulturzentrum Berlin Fotografien Chinas aus der Vogelperspektive betrachtet werden, die völlige neue Blickwinkel auf dieses vielseitige Land eröffnen. Diese Ausstellung wird von der Botschaft der Volksrepublik China in der Bundesrepublik Deutschland, der Leica AG und dem Chinesischen Kulturzentrum Berlin gemeinsam veranstaltet. Neben historischen Aufnahmen des Flugpioniers Wulf-Diether Graf zu Castell-Rüdenhausen (1905-1980) aus den frühen dreißiger Jahren werden in Kooperation mit Leica ganz aktuelle Fotografien des bekannten Architekturfotografen HGEsch präsentiert. 

Bei seinen Flügen fotografierte Graf zu Castell-Rüdenhausen mit seiner Leica Gegenden Chinas, die zuvor kaum ein Europäer gesehen hatte. Diese Aufnahmen sind kostbare Dokumente und sind die ältetsten nachweisbaren Luftbildaufnahmen aus einem europäischen Flugzeug. Rund 1500 Aufnahmen sind erhalten. Anhand dieser und den Fotografien von HGEsch können Sie im Chinesischen Kulturzentrum Augenzeuge vom gewaltigen Wandel chinesischer Metropolen des letzten Jahrhunderts werden.

Ausstellung vom 16. Juni bis zum 05. Juli 2015
Vernissage am Dienstag, 16.06.2015 um 18:30 Uhr
im Chinesischen Kulturzentrum Berlin
In Anwesenheit des Fotografen HGEsch
Anschließend mit Empfang

[mehr]

06/2015

Der Tagesspiegel

"Perspektivwechsel"

Flugpioniere im Reich der Mitte: Das Chinesische Kulturzentrum Berlin zeigt die ältesten Luftaufnahmen Chinas - und kontrastiert sie mit Bildern der heutigen Megacities.Dicht an dicht ducken sich die ziegelgedeckten Häuser. Das Häusermeer liegt hinter einer meterhohen wuchtigen Stadtmauer, deren Tor bereits wie ein kleiner Palast aussieht. Nur eine einzige Straße bahnt sich fast schnurgerade ihre Bahn bis zum Horizont, zwei weitere Längsachsen durchziehen Xi’an, die alte Kaiserstadt von China. Die Luftaufnahme ist gestochen scharf, obwohl sie 80 Jahre alt ist. Sie stammt von dem Flugpionier Wulf-Diether Graf zu Castell-Rüdenhausen und ist noch bis Anfang Juli in der Ausstellung „Chinaflug“ im Chinesischen Kulturzentrum Berlin zu sehen, zusammen mit großformatigen Bildern des Architekturfotografen HG Esch aus den letzten fünf Jahren.

[mehr]

06/2015

"Chinaflug" in der Botschaft der Volksrepublik China

Historische Luftaufnahmen und aktuelle Drohnenfotos mit der Leica

Am 11. Juni um 19.00 Uhr findet in der Botschaft der Volksrepublik China die feierliche Eröffnung einer Ausstellung von historischen und aktuellen Luftaufnahmen des Reichs der Mitte statt, die für ihre Zeit jeweils eine Innovation in der Fotografie darstellen. Den in den 30er Jahren entstandenen Fotografien des deutschen Flugpioniers Wulf-Diether Graf zu Castell-Rüdenhausen stellt HGEsch aktuelle, mit einer 16-motorigen Präzisionsdrohne aufgenommene China-Perspektiven entgegen, die die rasante Verdichtung chinesischer Megacities visuell transportieren. Zur Eröffnung sprechen der Botschafter der VR China, S.E. SHI Mingde, Karl-Ulrich Garnadt, Mitglied des Konzernvorstandes Lufthansa Group sowie Vorstandsvorsitzender Lufthansa Passage Airline, Dr. Gerd Müller, Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung und Dr. Andreas Kaufmann, Aufsichtsrat Vorsitzender der Leica Camera AG.
Text: Petra Lasar, schwarz auf weiß, Rösrath

Kooperationspartner
Leica Camera AG, Wetzlar
Leica Galerie Salzburg

Gefördert von
IMA International GmbH
Walter Knoll
Carpet Concept

06/2015

LFI - Leica Fotografie International

Interview im LFI Blog vom 16.06.2015

Neben historischen Aufnahmen des Flugpioniers Wulf-Diether Graf zu Castell-Rüdenhausen (1905-1980) werden in Kooperation mit Leica ganz aktuelle Fotografien des renommierten Architekturfotografen HG Esch präsentiert. Doch anders als Graf Castell fliegt HG Esch nicht selber, sondern kombiniert die Kameratechnik einer Leica S-Kamera mit modernstem Einsatz einer Drohne. Wir sprachen mit dem Fotografen, über das Projekt.

[mehr]

06/2015

The Leica Camera Blog

Opening today, images of China taken from a bird's eye perspective, will be on display at the Chinese Embassy in Berlin. The exhibit will then move to the Chinese Cultural Centre on June 16 where they will be open to the public.

In addition to historic pictures taken by aviation pioneer Count Wulf-Diether Graf zu Castell-Rüdenhausen (1905-1980), contemporary photographs taken by the renowned architecture photographer Hans-Georg Esch, in collaboration with Leica, will also be shown. However, unlike Count Castell, HG Esch does not fly himself, but rather he combines the camera technology of a Leica S with a modern drone.

[mehr]

06/2015

Italien zeigt während der Expo erstes Drohnen-Panorama

Am Mailänder Hauptbahnhof erwartet 360° Panorama-Rotunde mehrere zehntausend Besucher 

Um herausragende Standorte waren die Panorama Rotunden von HGEsch noch nie verlegen. Auf die Rockefeller Plaza in New York City und den Kölner Dom folgt jetzt, während der Expo, Milano Centrale, der Mailänder Hauptbahnhof mit seinen täglich 320.000 lokalen und internationalen Passagieren. Mit ihrer Platzierung direkt vor dem Bahnhofsgebäude hat die Rotunde, die eine völlig neue, mithilfe einer Präzisionsdrohne aufgenommene 360° Perspektive Shanghais zeigt, die große Chance, Besucher im sechsstelligen Bereich anzuziehen. 

Milano Centrale, 06. bis 17. Juni, durchgehend geöffnet
Text: Petra Lasar, schwarz auf weiß, Rösrath

Kooperationspartner
Leica Camera AG, Wetzlar
Leica Galerie Salzburg

Gefördert von
gmp Architekten
ingenhoven architects
Trilux
The Information Office of Shanghai Municipality

05/2015

Fertigstellung LVM 5 "Kristall" mit Kunst und Buch

Die Fertigstellung der Außenanlagen und die Einweihung der Kunst markieren nun den endgültigen Abschluss des Bauvorhabens LVM 5, welches in einer im Jovis-Verlag erscheinenden Publikation als Gesamtwerk dokumentiert wird.

Mit Texten von Falk Jaeger und Fotos von HGEsch dokumentiert das Buch "KRISTALL" nicht nur den Neubau, sondern auch die Entstehungsgeschichte der Münsteraner LVM Versicherung und des LVM-Campus, die Innenarchitektur, die Platzgestaltung sowie die Kunst im Außenraum.

[mehr]

02/2015

All-round perspective of city

Bericht in der Shanghai Daily vom 06.02.2015

[mehr]

02/2015

Wen Hui Newspaper

Bericht über die Shanghai 360 Rotunde in der Wen Hui Newspaper

[mehr]

02/2015

Xin Min Newspaper

Bericht in der Xin Min Newspaper über Shanghai 360° in Köln vom 03.02.2015

[mehr]

10/2014

»Faszination Shanghai« in Köln
Informationsamt der chinesischen Metropole zeigt 360° Rotunde


Anlässlich des 1. Internationalen Welt-Städte-Tages am 31. Oktober zeigt das Informationsamt der Stadt Shanghai im Kölner Rheinauhafen vom 20. bis 26. Oktober die Foto-Ausstellung »Faszination Shanghai«. Im Mittelpunkt steht die 360° Rotunde von HGEsch, die erst kürzlich am Kölner Dom über 70.000 Besucher anzog. Nun präsentiert sich das begehbare Panorama, das die chinesische Metropole hautnah erlebbar macht, direkt am Schokoladenmuseum. Zur feierlichen Eröffnung am 21. Oktober um 18.00 Uhr wird dessen Direktorin Maria Mrachacz die zahlreich erwarteten Gäste begrüßen. Es folgen Grußworte von Jürgen Roters, Oberbürgermeister der Stadt Köln, und Zhu Yonglei, Generaldirektor des Informationsamts der Stadt Shanghai.

20. bis 26. Oktober, 24 Stunden täglich. Der Eintritt ist frei.


[mehr]


10/2014

stylus - Das Metropolmagazin 

Im Angesicht der Megacity

360°-Panorama von Shanghai versetzt in die Gegenwart einer boomenden Millionenstadt

[mehr]

10/2014

»Köln-Peking« beim ersten internationalen »Photobook Festival« in Aarhus

Rolf Sachsse, Professor an der Hochschule der Bildenden Künste in Saarbrücken und Kurator der Abteilung Architekturfotografie bei der in diesem Jahr erstmals veranstalteten »Photobook Week Aarhus«, überraschte mit der Mitteilung, dass das Buch »Köln-Peking« von HGEsch einen Platz in der Ausstellung »The Library Within the Library« fand. In diesem Segment wurden die wichtigsten bislang erschienenen Architektur-Fotobücher präsentiert.

Das Fotobuch Festival (09. bis 11. Oktober) wurde in Kooperation der Aarhus School of Architecture, die über eine große und hochangesehene Bibliothek verfügt, der Gallery Image und der Det Jyske Kunstakademi organisiert und von internationalen Experten kuratiert.

[mehr]

09/2014

Shanghai am Kölner Dom

Während der Photokina zeigt HGEsch seine 360° Panorama-Rotunde

Direkt am Kölner Dom wird die Megastadt Shanghai Köln-Touristen, Besucher der Photokina und natürlich die Bewohner der Rhein-Metropole in ihren Bann ziehen. Denn vom 16. bis 21. September wird das wirklichkeitsgetreue Panorama Shanghai 360°, das im vergangenen Jahr an der Rockefeller Plaza in nur wenigen Tagen etwa 30.000 Besucher anzog, in einer Rotunde auf dem Roncalli-Platz zu sehen sein. So lebensecht die gemalten Panoramen, die im frühen 19. Jahrhundert große Popularität genossen, wirkten, so realitätsgetreu zeigen sich heute HG Eschs Stadtansichten, die sich aus 20 nebeneinander und jeweils drei übereinander gruppierten, hochaufgelösten Einzelaufnahmen zusammenfügen.

Roncalliplatz, 16. bis 21. September, durchgehend geöffnet

Kooperationspartner
Leica Camera AG, Wetzlar
Leica Galerie Salzburg
koelnmesse

Gefördert von

Stadt Köln
Chinafest 2014
Trilux
RSL

Website Photokina
Chinafest 2014 in Köln


[mehr]

08/2014

China Fotografien zu Gast im Salon Kufsteiner Straße

Bisher nie gezeigte China Fotografien aus der Reihe »Cities Unknown« von HG Esch dürfen im Salon Kufsteiner Straße in Berlin zu dem intellektuellen Vergnügen beitragen, das programmatisch im Mittelpunkt der Gesprächsreihen mit Philosophen und Literaten steht. Nach einer Veranstaltung mit Peter Sloterdijk im August starteten Henning Ritter, ehemals FAZ Ressortleiter Geisteswissenschaften, und Lothar Pues, Geschäftsführer der DS Steuerberatung, eine umfassende Vortragsreihe über China. Nach der ersten Veranstaltung mit einem Beitrag von Nikolaus Graf Lambsdorff, Generalkonsul am deutschen Generalkonsulat in Hongkong und Macau, wird der Sinologe Helwig Schmidt-Glintzer die Reihe mit dem Thema »Verlorene Söhne – Die Weltfremdheit der China-Versteher« am 19. September fortsetzen.

Website Salon Kufsteiner Strasse


[mehr]

07/2014

Kunst im Funkhaus
Cities Unknown – 
Chinas Millionenstädte


In der Ausstellungsreihe »Kunst im Funkhaus« zeigte das MDR LANDESFUNKHAUS SACHSEN-ANHALT vom 15. Juli bis 07. September die Ausstellung Cities Unknown. Mit seinen authentischen Fotos lässt HG Esch den Betrachter in uns weitgehend unbekannte chinesische Millionenstädte eintauchen und deren Gigantomanie ebenso leibhaftig spüren wie die unaufhaltsame Urbanisierung Chinas. Seit 2012 lebt mehr als die Hälfte der dort 1,4 Milliarden starken Bevölkerung in Städten. Zehn Jahre zuvor war es nur ein Drittel. Das dynamische, fast unvorstellbare urbane Wachstum zeigt sich in rund 160 Städten mit mehr als einer Million Einwohnern. Mit ca. 38 Millionen Bewohnern ist die Metastadt Chongqing die größte Stadt der Welt.

Website MDR

[mehr]

06/2014

URAUFFÜHRUNG
gmp zeigt:

AIRPORT BERLIN BRANDENBURG WILLY BRANDT -
einen Architekturfilm von HGEsch


Im Rahmen der Ausstellung »Too Good. Two. Be True«
Blueprint for the future: the airports Berlin-Tegel and Berlin Brandenburg by von Gerkan, Marg and Partners Architects

anlässlich der 14. Architekturbiennale in Venedig im
Palazzo Bembo
Riva del Carbon 4793
30124 Venedig
70m von der Rialto Brücke
7. Juni bis 23. November 2014

Öffnungszeiten:
Mittwoch bis Montag von 10:00 bis 18:00 Uhr
Dienstags geschlossen
Eintritt frei

Preview am:
7. Juni 2014, 12.00 Uhr
Palazzo Michiel
Campo Santi Apostoli
30124 Venedig

AIRPORT BERLIN BRANDENBURG WILLY BRANDT -
A HGEsch Film
D, 2014

Concept/Regie/Kamera:
Hans-Georg Esch und Oliver Schwabe
Editor: Christian Becker
Music: Peter Simon

www.gmp-architekten.de
Info

02/2014

HGEsch PHOTOGRAPHY
21.02.–30.04.2014

Ausstellung in der Galerie LE COEUR (ehem. Galerie Zwirner) in der Albertusstrasse 18, 50667 Köln.

»Der deutsche Architekturfotograf HGEsch und seine hochauflösenden Fotos im Großformat zeigen die Faszination der Metropolen unserer Zeit aus der ganzen Welt. Die Skyline von Shanghai, Dubai oder New York sind ein Symbol für das Wachstum der Stadt im 21. Jahrhundert.«

mehr
Presse-Info

12/2013

BRÜCKEN STADT KÖLN
Fotografien von 1900 bis heute: HGEsch, Hugo und Karl Hugo Schmölz, August Sander

Verbindendes und Unterschiedliches

Mit einer Fotostrecke von HGEsch eröffnet der Kölner Bachem Verlag das soeben erschiene Buch »Brücken Stadt Köln«, in dem die Konstruktionen der Rheinmetropole von 1900 bis heute in Wort und Bild vorgestellt werden. Mit den Fotografen August Sander (1876 – 1964) und Hugo (1879 – 1938) sowie Karl Hugo Schmölz (1917–1986) findet sich HGEsch nicht nur in bester Gesellschaft, sondern auch in enger Verbindung. Denn die Basis für die Perfektion haben die drei Fotografen nicht an der Universität, sondern in der Praxis erworben. So wie Hugo Schmölz hat HGEsch eine Fotografie-Lehre durchlaufen, während August Sander gar Autodidakt war.

Differenzierend dagegen zeigen sich die Brücken-Fotos HGEschs zu denen der zwei anderen Künstler. Während jene vorwiegend ikonisierende Darstellungsformen wählten, nähert sich HGEsch dem Thema im Kontext der Stadt. »Ich begreife die Brücken als städtebauliche Elemente, die verbinden«, erklärt HGEsch. Bewusst hat er darauf verzichtet, die Motive stets im besten Licht erscheinen zu lassen. Einige der Bilder sind bei Schnee und Nebel entstanden. »Zu dieser Art von Fotografie wurde ich in China inspiriert. Sie ist so wirklichkeitsnah, dass sie einen Transfer zwischen Bild und Betrachter ermöglicht. Der Betrachter kann sich so in der Stadtlandschaft verweben.«
Text: Petra Lasar, schwarz auf weiß, Rösrath

Verlag
J. P. Bachem, Köln

Autoren
Werner Schäfke, Carsten Laschet
204 Seiten, 25 x 28 cm, gebunden
ISBN 978-3-7616-2483-8
39,95 Euro

12/2013

Shanghai 360° lockte am Rockefeller Center 30.000 Besucher

Direkt am Rockefeller Center war die Shanghai Rotunde von HGEsch anlässlich der Shanghai Woche vom 16. bis 21. September installiert. 30.000 Besucher tauchten an diesen sechs Tagen in das wirklichkeitsgetreue Panoramabild der chinesischen Mega-City ein, das dank der hohen Auflösung selbst kleinste Details entdecken lässt. Die moderne Skyline Shanghais vermischte sich mit den Giganten einer der ersten Hochhaus-Städte der Welt, die die Rotunde im Herzen New Yorks real umgaben, und zeigten buchstäblich neue Perspektiven.
Text: Petra Lasar, schwarz auf weiß, Rösrath

Organized by:

The Information Office of Shanghai Municipality

Hosted by:

Tishman Speyer

Sponsored by:

Carpet Concept Bielefeld
ingenhoven architects Düsseldorf
KPF New York
Leica Camera AG Wetzlar
Mercedes-Benz Stuttgart
Signwriting Köln
The Information Office of Shanghai Municipality
Tishman Speyer New York
Walter Knoll Herrenberg

mehr

Im Bilde sein – Ulf Meyer

12/ 2013

HVB-Tower, München
bis Ende 2014

Alle 30 Minuten dokumentiert eine permanent installierte Fachkamera zwei Jahre lang den Baufortschritt am denkmalgeschützten HVB-Tower. Zwecks energetischer Sanierung wird die einschalige Bestands-Fassade Schritt für Schritt demontiert und gleichzeitig unter exakter Beibehaltung des optischen Charakters von unten als belüftbare Kastenfenster-Fassade wieder aufgebaut. »Mit dem heutigen Stand der Technik wird sich das Münchener Wahrzeichen aus dem Jahr 1981 in ein nach LEED zertifiziertes Green Building verwandeln«, erläutert HVB Immobilien Vorstand Peter Weidenhöfer.

HGEsch lieferte die Idee zu der ultra-exakten Dokumentation aus der stets selben Perspektive. Neben dem Sanierungsfortschritt im halbstündigen Intervall zeigen die Bilder das Hochhaus in den jeweils unterschiedlichen natürlichen Lichtsituationen während des Tages- und Jahresverlaufs. Das Programm, mit dem die Kamera vom Standort Stadt Blankenberg gesteuert wird, ließ HGEsch individuell schreiben. Von jedem Ort der Welt kann er bei Bedarf darauf zugreifen.
Text: Petra Lasar, schwarz auf weiß, Rösrath

Bauherr
HVZ GmbH & Co. Objekt KG
eine Objektgesellschaft der HypoVereinsbank vertreten durch
HVB Immobilien AG

Ursprungs-Architekt
Walter und Bea Betz Architekten, München

Generalsanierung
HENN Architekten, München

Planung und Bauleitung
Betz Architekten, München Beratung

mehr

12/2013

Neuer Tecta Katalog zur IMM Cologne 2014
HGEsch inszeniert die Bauhaus-Produkte mit neuer Perspektive 

Zur IMM Cologne vom 13. bis 14. Januar präsentiert Tecta in Halle 11.2, Stand K001, nicht nur in Lizenz gefertigte Bauhaus-Reeditionen sowie nach Bauhausgrundsätzen neu interpretierte Möbel zeitgenössischer Architekten und Künstler, sondern auch einen völlig neuartigen Katalog und Web-Auftritt. Alle Produktfotos wurden von HGEsch realisiert.
Text: Petra Lasar, schwarz auf weiß, Rösrath

Kunde
Tecta – Bruchhäuser & Drescher OHG, Lauenförde

Kataloggestaltung und Web-Auftritt
großgestalten Kommunikationsdesign, Köln

12/2013

German Design Award Special Mention 2014
Produktkatalog RSL Lichttechnik GmbH, Sankt Augustin 

Nach der Verleihung des Reddot Design Award 2012 erhielt der zweibändige Produkt- und Projektkatalog für den Sonderleuchten-Hersteller RSL nun auch die Auszeichnung German Design Award Special Mention 2014. Während der erste Band individuelle Lichtlösungen vorstellt, die RSL nach den Ideen von Lichtplanern und Architekten realisiert, zeigt Band II das kleine, wertige Standardleuchten-Programm der Sankt Augustiner Manufaktur.

Die geradlinigigen Produkt- und Architekturfotos von HGEsch sprechen die Sprache der klaren Katalogstruktur, der großzügigen Gestaltung und der prägnanten Texte. 

Kunde
RSL Lichttechnik GmbH & Co. KG, Sankt Augustin 

Gestaltung

großgestalten Kommunikationsdesign, Köln

Fotografie
HGEsch Photography

Text
Petra Lasar, schwarz auf weiß, Rösrath

mehr

09/10 2013

HIGHLIGHT
»Portrait HGEsch«

»Als Fotograf fühle ich mich herausgefordert, das Bild der Megacity in Geometrie aufzulösen.«

Dowload PDF

26.10.2013

WochenSpiegel
»New York im Nationalpark«

Ein außergewöhnliches Projekt neigt sich dem Ende zu: Nach den Herbstferien endet das Gastspiel der Rotunde »New York 360º« des Künstlers HG Esch in Rurberg.

mehr

19.09.2013

The LEICA Camera Blog
»HGEsch: A 360 Degree View of Shanghai«

mehr

Download PDF

17.09.2013

CHINADAILY USA
Amazing Shanghai' story displayed in heart of New York

mehr

16.09.2013

Architekturzeitung
New York zeigt gigantisches Panoramafoto des Architekturfotografen HG Esch

mehr

17.08.2013

Aachener Zeitung
»New York am Rursee«

Begehbares 360-Grad-Panorama steht in Rurberg

Download PDF

09/2013

SHANGHAI 360° by HGEsch in New York
16.09.2013–22.09.2013

»The Information Office of Shanghai Municipality« zeigt in Zusammenarbeit mit der Leica Camera AG und der Leica Galerie Salzburg HGEschs begehbare 360° Rotunde »SHANGHAI« auf dem Rockefeller Plaza in New York.

Unterstützt von:
Bastei Lübbe Köln
Carpet Concept Bielefeld
ingenhoven architects Düsseldorf

KPF New York

Leica Camera AG Wetzlar
Mercedes-Benz Stuttgart
Signwriting Köln

The Information Office of Shanghai Municipality

Tishman Speyer New York

Walter Knoll Herrenberg

mehr

08/2013

CITIES UNKNOWN
24.08.2013–02.09.2013

Fotografien aus HGEschs Serie »Cities Unknown« im Rahmen der Art Masters in Sankt Moritz.

Kempinski Grand Hotel des Bains
ViaMedzi 277500
St. Moritz

ganztägig geöffnet

mehr

08/2013

SHANGHAI 360° by HGEsch in ST. Moritz
24.08.2013–02.09.2013

Die Leica Camera AG und die Leica Galerie Salzburg präsentieren HGEschs begehbare 360° Rotunde »SHANGHAI« im Rahmen der Art Masters 2013 in St.Moritz.

mehr

08/2013

NEW YORK 360° by HGEsch
15.08.2013–04.11.2013

Im Rahmen des vom Land NRW geförderten Projektes "Based in der StädteRegion Aachen" ist HGEschs begehbare 360° Rotunde »NEW YORK« zu sehen.

Die feierliche Eröffnung findet am 15.08.2013 um 18 Uhr mit Bürgermeister Karl-Heinz Hermanns, Städteregionsrat Helmut Etschenberg und der Projektleiterin Dr. Nina Mika-Helfmeier statt.

Rursee-Zentrum
Simmerath-Rurberg
Seeufer 3

mehr

08/2013

DESIGNING IN DIALOGUE
August 8–25, 2013

The Architecture of von Gerkan, Marg and Partners. An exhibition at the National Museum of China, Hall S8, Beijing.

Die internationale Wanderausstellung »Designing in Dialogue. The Architecture of von Gerkan, Marg and Partners« gastiert im Chinesischen Nationalmuseum Peking. Hierfür kooperieren gmp und das chinesische Architekturmagazin UED sowie Verseidag.

Im Rahmen der Ausstellung werden 6 Architekturfilme von HGEsch gezeigt:

– National Museum Of China Beijing
– Shanghai Oriental Sports Center
– Tianjin Grand Theater
– Quingdao Grand Theater
– Olympic Stadium Berlin
– Centralstation Berlin

Concept/Regie/Kamera:
Hans-Georg Esch und Oliver Schwabe
Editor: Christian Becker
Music: Peter Simon

www.gmp-architekten.de
www.uedmagazine.net

06/2013

Sendehinweis:
Samstag, 25.06.2013 um 21.00 Uhr auf WDR

Quarks & Co
Megacities – Bauen für Millionen
Moderation: Ranga Yogeshwar
Gast: Ole Scheeren
mit einem Beitrag über HGEsch

»In der Sendung Quarks&Co ›Megacitys – Bauen für Millionen‹ befassen wir uns mit der Thematik ›Megastädte‹. Gerade in China kann man den rasanten Trend der Landflucht beobachten, denn inzwischen wohnt die Hälfte der chinesischen Bevölkerung in Städten. In nur wenigen Jahren haben sich Landschaften verändert und neue Megastädte sind aus dem Nichts entstanden. Die Bilder des Fotografen Hans Georg Esch sind eine wertvolle Bereicherung der Sendung, denn wie kaum ein anderer hat er diese Entwicklung festgehalten. Seine brillanten Aufnahmen zeigen gleichermaßen die gesamte Faszination und Tragik dieses Verdichtungsprozesses. Eschs Fotografien der chinesischen Megastädte sind eine ästhetische Diagnose eines fundamentalen Wandels:   Hier schaut einer genau hin und erkennt mit Präzision was uns alle betrifft.«
(Ranga Yogeshwar)

Info

05/2013

CITIES UNKNOWN
01.06.–14.07.2013

Jos. Schneider Optische Werke GmbH präsentiert vom 1. Juni bis 14. Juli 2013, jeweils samstags und sonntags von 11 bis 17 Uhr, seine sechste Fotokunst-Ausstellung.

JOS. Schneider Optische Werke GmbH
Ringstrasse 132
55543 Bad Kreuznach

Info

12/2012

40|25
FINISSAGE

Zur Finissage am 04.12.2012 um 17.30 Uhr laden wir Sie und Ihre Freunde herzlich ein.

Deutsche Bank Köln
Andreaskloster
An den Dominikanern 11–27
50668 Köln

Info
Bilder der Vernissage ansehen

11/2012

DEUTSCHER FOTOBUCHPREIS
Nominierung

KÖLN-PEKING/PEKING-KÖLN

Mit Beiträgen von Luo Lingyuan und Thomas Schmid und einem Geleitwort von Jürgen Roters.

Quadriga Verlag, Berlin

Info

11/2012

Das schönste Hochhaus der Welt gekürt.
Das vom Architekten Christoph Ingenhoven geplante Hochaus steht in Sydney.

1 BLIGH STREET SYDNEY, Ingenhoven Architects, Düsseldorf.
Fotografien von HG Esch.

WINNER 2012

The International Highrise Award
Harry Seidler Award
Detail Prize
National Award

Info

11/2012

21China
Ausgabe #1
»Unbekannte Millionenstädte«

Download PDF

11/2012

build
Ausgabe #5
»Unterschiedliche Rezeptionsräume«

Download PDF

21.09.2012

KÖLN/PEKING-PEKING/KÖLN
Mit Texten von Luo Lingyuan und Thomas Schmid und einem Geleitwort von Jürgen Roters

Erschienen 09/2012
Quadriga Verlag, Berlin

ISBN 978-3-86995-044-0

Info
www.luebbe.de

06.09.2012

Süddeutsche Zeitung
»Himmelwärts«

Download PDF

08./09.2012

INSTALLATION
»PEKING IN KÖLN«

13.08.2012–02.09.2012

»Peking in Köln« auf 100 CITY LIGHT BOARDS in der Innenstadt.

Download PDF

09.2012

INSTALLATION
»CITIES UNKNOWN«

07.09.–30.9.2012

20 Fotografien aus HG Eschs Serie »Cities Unknown« an der Kölner Rheinpromenade.

Rheinauhafen
Halle 11
Rheinpromenade
Im Zollhafen 5-9
50678 Köln

Download PDF

09.2012

EXHIBITION
»40 | 25«

12.09.–04.12.2012

Deutsche Bank Köln
Andreaskloster
An den Dominikanern 11–27
50668 Köln

Mo+Do 9–18 Uhr
Di+Mi 9–16 Uhr
Fr 9–15.30 Uhr

Download PDF

09.2012

EXHIBITION + PUBLICATION
»KÖLN/PEKING–PEKING/KÖLN«

13.09.–20.09.2012

Vernissage 13.09.2012, 19 Uhr

Begrüßung: Dr. Schmidt-Czaia, Stadt Köln
Einführung: Dr. Wolfram Hagspiel
Musik Performance: Amy Antin Trio

Historisches Archiv der Stadt Köln
Heumarkt 14
50667 Köln

Mo. bis Fr 9.00–16.00 Uhr
Mi. 9.00–19 Uhr
Sa. 12.00–18.00 Uhr
So. 10.30–18.00 Uhr

Download PDF

09.2012

VIDEO PERFORMANCE
»COLOGNE/BEIJING/CHINA
«
15.09.2012

Beginn 21:45 Uhr
Einmalige Video Performance
»COLOGNE/BEIJING/CHINA«
an der Aussenfront des Römisch-Germanischen Museums.

Römisch-Germanisches Museum
Roncalliplatz 4
50667 Köln
Beginn bei Dämmerung

Download PDF

02.08.2012

FAZ, Neue Sachbücher
»So viele Neubauten, so viele Altlasten«

Download PDF

 

 

14.07.2012

DIE WELT, Literarische Welt
»Schönheit des Molochs«

Download PDF

07.2012

Photo International
Ausgabe Juli/August 4/2012
»Millionenstädte«

Download PDF

06.2012

Henn Galerie
HG Esch CITIES UNKNOWN

HG Esch zeigt Bilder seiner Serie CITIES UNKNOWN – Chinas Millionenstädte in der Henn Galerie in München.

ERÖFFNUNG / VERNISSAGE
21. Juni 2012, 19 Uhr

AUSSTELLUNG

22. Juni–20. September 2012
Di–Fr 13–19 Uhr
Sa 12–16 Uhr

Bilder der Vernissage ansehen


Henn Galerie
Augustenstrasse 54
80333 München

www.henngalerie.com

 

 

13.05.2012

WDR 3 Gutenbergs Welt
Kritikergespräch mit Thomas Fechner-Smarsly über Hans-Georg Esch und Oliver Schwabe »Cities Unknown, Chinas Millionenstädte«, Quadriga Verlag.

Beitrag hören

10./11.05.2012

LEICA C/O BERLIN
Berlin-Mitte

In Koopertion mit der LEICA AG feierte
NEW YORK 360 Grad by HG Esch
die Premiere.

 

 

 

19.04.2012

Leica Galerie Salzburg
HG Esch – Metropolen

ERÖFFNUNG
19. April 2012, 19 Uhr

AUSSTELLUNGSDAUER

20.04.–28.10.2012

Schloss Arenberg
Arenbergstrasse 10
5020 Salzburg

Öffnungszeiten:
Mi. 14–20 Uhr
Do. 18–20 Uhr
Samstag, Sonntag 10–18 Uhr

Download PDF

16.04.2012

KÖLNER STADTANZEIGER
»Faszinierend und abschreckend«

HG Esch stellt die Städtepartnerschaft von Köln und Peking in neuen Bildern vor

Download PDF

27.03.2012

CITIES UNKNOWN zweimal Buch des Monats
Die Fachmagazine PP Photopresse und Colorfoto wählen HG Esch CITIES UNKNOWN Chinas Millionenstädte zum Buch des Monats

Download PDF

16.02.2012

CITIES UNKNOWN @ 2012 Hong Kong & Shenzhen Bi-City Biennale of Urbanism \ Architecture
16.02.2012–23.04.2012

Auf der Bi-City Biennale in Hong Kong ist HG Esch mit ausgewählten Photographien seiner Serie CITIES UNKNOWN - Chinas Millionenstädte vertreten.

http://szhkbiennale.org

01.02.2012

BAUMEISTER
Ausgabe 02/2012

»Vom eigentümlichen Reiz des Unbekannten«
Bild-Essay mit Arbeiten von HG Esch und einem Beitrag von Ulf Meyer

Im BAUMEISTER Blog:
HG Esch im Gespräch mit Alexander Gutzmer

Download PDF
www.baumeister.de/blog

27.01.2012

Sendehinweis:
Samstag, 28.01.2012 um 17.30 Uhr auf arte / Metropolis

CITIES UNKNOWN - HG Esch fotografiert Chinas Millionenstädte
arte zeigt anlässlich der Buchveröffentlichung CITIES UNKNOWN
ein Kurz-Portrait über HG Esch.

Sendehinweis auf WDR West ART Magazin:
Dienstag, 07.02.2012, 23.00–23.40 Uhr
Montag, 13.02.2012, 10.50–11.30 Uhr (Wdh.)

www.wdr.tv

 

 

 

23.01.2012

Cities Unknown @ Kohn Pedersen Fox Associates KPF London
HG Esch zeigt Bilder seiner Serie CITIES UNKNOWN – Chinas Millionenstädte
in den neuen Räumlichkeiten der Architekten KPF in London.

CITIES UNKNOWN by HG Esch
23.01.2012–02.03.2012


KPF Gallery
7a Langley Street
London WC2H 9JA
UK

www.hgesch.de/freeworks

www.kpf.com

17.01.2012

STRUCTURES AND SOUL
HG Esch | Carpet Concept | build Das Architekten-Magazin

Ausstellung im Rahmen der
Passagen Köln
Interior Design Week
16.–22. Januar 2012

Sancta-Clara-Keller c/o
Kaspar Kraemer Architekten BDA
Am Römerturm 3, Köln

www.build-magazin.com
www.voggenreiter.com/passagen2012
www.carpetconcept.de

www.build-magazin.com

 

 

10.01.2012

CITIES UNKNOWN CHINAS MILLIONENSTÄDTE
Mit Texten von Klaus Honnef, Eckhart Ribbeck, Raymund Scheffler

Erschienen 01/2012
QUADRIGA Verlag, Berlin

ISBN 978-3-86995-029-7

Info
www.luebbe.de