Cologne/Beijing/China

15.09.2012
Video Performance Cologne/Beijing/China
Römisch-Germanisches Museum

VIDEO PERFORMANCE

COLOGNE/BEIJING/CHINA

15.09.2012, Beginn: 21:45 Uhr

 

Römisch-Germanisches Museum

Roncalliplatz 4

50667 Köln

»

Download PDF

Einmalige Video Performance
»COLOGNE/BEIJING/CHINA« an der Aussenfront des Römisch-Germanischen Museums.


Zum Abschluss der Festlichkeiten des Chinajahrs 2012 in Köln wird der Architekturfotograf HG Esch das Bildmaterial zu einer fulminanten filmischen Inszenierung liefern:

Auf die Fassade des Römisch-Germanischen Museums werden in einer Videoprojektion in atemberaubenden Mix fotografierte Stadtansichten von chinesischen Megacities wie Shanghai, Chongching und Beijing in Verfremdung projiziert und mit pulsierenden Bewegtbildsequenzen und Animationen verwoben. Es entsteht eine assoziative Bildkomposition, die in Fokussierung auf Architektur und Stadt die Partnerschaft und Verbindung Köln–China feiert. Ein visuelles Seh- und Hörerlebnis, dass sich zu einem homogenen Gesamtbild aufbaut und ein spannendes Finale im Zentrum Kölns verspricht.

Dabei steht die spezifische Beschaffenheit der Projektionsfläche im Vordergrund – mehrere Bilder nebeneinander projiziert füllen die gesamte Länge der Fassade des Römisch-Germanischen Museums aus und nutzen spielerisch die Dimension der Fläche.

Verbunden und verknüpft werden Foto, Film und Animation zu einer lebendigen Collage, die rauschhaft von einer fernen Welt erzählt und das unbekannte und faszinierende China nach Köln holt.

Unter der künstlerischen Leitung von HG Esch und in enger Zusammenarbeit mit den Lichtpiraten, unterstützt von Samsung Technologie wird »Cologne/Beijing/China« am 15.09.2012 um 21:45 Uhr auf dem Römisch-Germanischen Museums uraufgeführt.